Die Invasion der Eichhörnchen

Seit über 9 Jahren wohnen wir direkt am Wald, in der Zeit hat sich leíder erst einmal ein Eichhörnchen hier blicken lassen. Nachbarn berichteten, dass es hier nie welche gegeben hat.

So war es bis Anfang April 2022 – plötzlich saß ein Eichhörnchen hinter dem Haus am Waldrand im Vogelfutterhaus und knabberte Sonnenblumenkerne. Das wiederholte sich am folgenden Tag – und: auch einer unserer Kater kriegte es mit, was zu einer kritischen Situation führte, da das Eichhörnchen über den Boden flüchtete.

Am nächsten Tag haben wir eine behelfsmäßige Brücke aus Dachlatten gebaut, die sofort angenommen wurde. Wenige Tage später stand (bzw. hing) unsere Eichhörnchen-Luftbrücke – gefertigt aus Sisal-Seil und einer alten Gartenbank – und alle freuen sich.

Bis vielleicht auf die Kater …

Als Zugabe gibt es unterhalb der Fotogalerie einen 24 minütigen Film:
Von waghalsigen Eichhörnchen und tollpatischen Jungvögeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.